Das Pfadfinderversprechen

Das Zusammenleben in der EPG wird durch das Pfadfindergesetz wesentlich geprägt und wird zusammengefasst im Pfadfinderversprechen. Der Versprechenstext lautet:

inhalte_versprechenIch (Vor- und Nachname) verspreche bei meiner Ehre, dass ich mit der Gnade Gottes mein Bestes tun will, Gott, meinem Glauben und dem Vaterland zu dienen, jederzeit und allen Menschen zu helfen und dem Pfadfindergesetz zu gehorchen.“

Das Pfadfinderversprechen (Scout Promise) beginnt nach dem Willen des Pfadfindergründers mit dem Hinweis auf die Ehre des Pfadfinders, so wie im ersten Pfadfindergesetz. Baden-Powell will, dass der Pfadfinder bei seiner Aufnahme, bei seiner Ehre verspricht, sein Bestes zu tun,

  1. Gott, seinem Glauben und dem Vaterland zu dienen,
  2. jederzeit und allen Menschen zu helfen,
  3. und dem Pfadfindergesetz zu gehorchen.

Dies sind die drei Teile des Pfadfinderversprechens, die auch durch unseren Gruß mit den drei aufrecht erhobenen Fingern und durch die drei Spitzen unserer Bundeslilie symbolisiert werden. Die Versprechensfeiern der EPG finden in der Regel im Bundespfingstlager an einer, dem feierlichen Rahmen angemessenen, Stelle statt.



 

 

 

 

 






 

 

Die EPG ist Mitglied bei:

azj_logo

 

vjl

Die EPG ist über den AzJ an den Deutschen Bundesjugendring (DBJR) angeschlossen.

dbjr-logo

EPG-FB